EINMAL HANS MIT SCHARFER SOSSEKinospielfilm, Komödie, 2014, Deutschland, 89 Min.

Mit: Idil Üner, Adnan Maral, Şiir Eloğlu, Sesede Terziyan, Demet Gül, Julia Dietze, Max von Thun, Janek Rieke, Steffen Groth u.v.a

Buch: Ruth Toma nach dem Buch von Hatice Akyün

Regie: Buket Alakuş

Produktion: Wüste Medien GmbH in Ko-Produktion mit NDR und arte

Die Story: Während Vater Ismael (Adnan Maral) stolz seinen Mercedes durch Salzgitter kutschiert und Mutter Emine (Şiir Eloğlu) dazu drängt, zwischen Baklava und Börek ihre Deutschkenntnisse für den Einbürgerungstest aufzupolieren, hält er doch stur an einer alten anatolischen Tradition fest: Zuerst muss die ältere Tochter Hatice (Idil Üner) unter der Haube sein, dann erst darf auch ihre jüngere Schwester Fatma (Sesede Terziyan) heiraten. Doch Fatma ist – schon bald für jeden sichtbar – schwanger, und Hatice muss sich ihrer Schwester zuliebe mit der Männersuche beeilen. Wenn das so einfach wäre, denn ihre Vorstellungen sind klar – ein Türke darf es nicht sein, für sie kommt nur ein Deutscher in Frage. Dem aber doch bitte trotzdem nicht ganz das türkische Feuer fehlen sollte. Was jetzt schnell her muss ist ein „Hans mit scharfer Soße“ – wo aber soll Hatice den nur finden..? (Quelle: NFP marketing & distribution)

Einmal Hans mit scharfer Soße – Trailer